Newsarchiv
2013

Europameisterschaft in Alicante Spanien

02.05.2013
Vom 29. 4. bis 2. 5. fand die diesjährige Europameisterschaft im Taekwondo Formenlauf in Alicante Spanien statt. Cyra De Rama wurde für das Nationalteam nominiert und startete in 2 Klassen. Die Nationalathleten reisten bereits am Sonntag an, um sich an die Örtlichkeiten zu akklimatisieren. Am 1. 5. war dann Cyra im Paarlauf der Senioren I mit ihrem Partner Thomas Sommer am Start. Bei 20 gegnerischen Teams dominierte das Paar durchweg und sicherte sich in allen Runden, durch extrem kraftvolle und synchrone Formen den ersten Rang. Im Finale ließen sie keinen Zweifel, wer am heutigen Tag die Nummer eins war. Sie gewannen verdient, mit Abstand und sicherten sich die Goldmedaille für Deutschland. Einige Zeit später verglichen sich die deutschen Sportler im Freestyle Teamlauf. In dieser neuen Klasse wurde Deutschland von Cyra, Patrick (der für den verletzten Thomas Sommer einsprang), Jenny, Adrian und Roger vertreten. Ihre Choreografie, welche extrem gut zu der gewählten Musik passte und mit akrobatischen Elementen bestückt war, überzeugte die Punktrichter aufs Neue und das Team konnte erneut Gold für Deutschland ergattern. Insgesamt schnitten die deutschen Athleten so brillant ab, dass sie in der Länderwertung den ersten Platz belegten. Ein grandioses Ergebnis, das wieder einmal beweist, dass die Deutschen Formenläufer mit zur Weltklasse gehören. Am Freitagabend wurden die Medaillengewinner bei der Heimkehr am Frankfurter Flughafen von den Sportkollegen gebührend empfangen. Somit hat Walluf mit Cyra De Rama eine Europameisterin in zwei Klassen.

Kup-Prüfung in Walluf

12.04.2013 
Am 12.04.2013 fand die erste diesjährige Kup-Prüfung des Taekwondo Verein Wallufs in der Sporthalle der Walluftalschule statt. 10 Sportler zwischen 6 und 38 Jahren stellten sich der Prüferin Christiane De Rama zum nächsten Gürtelgrad. Alle Anwärter konnten ihr Prüfungsziel erreichen und die Prüferin war mit den gezeigten Leistungen sehr zufrieden. Im Einzelnen haben bestanden: zum 9. Kup (weiß/gelb Gürtel) Malik Kocak, Julius Bakac, Sontje Langer, Lukas Collet und Ben Clausen, zum 8. Kup (gelb Gürtel) Lukas Dittrich, zum 7. Kup (gelb/grün Gürtel) Ivonne Hankammer und Sven Roth, zum 6. Kup (grün-Gürtel) Jessica Kleemann und zum 4. Kup (Blau Gürtel) Jonas Heinbokel. Der Verein beglückwünscht seine Sportler.

Offener Hessencup Poomsae

24.03.2013
Am 24.03.2013 traten sieben Sportler des Taekwondo Verein Walluf die Reise nach Wiesbaden zum Offenen Hessencup Poomsae an. In diesem Jahr, war das Turnier mit weit mehr als 200 Startern aus sechs verschiedenen Bundesländern und der Schweiz sowohl qualitativ, als auch quantitativ sehr gut besetzt. Jonas Heinbokel qualifizierte sich in der Klasse Jugend männlich -13 Jahre LK3 souverän für das Finale der besten acht. Vor dem Finale lag er sehr aussichtsreich auf dem zweiten Platz. Aufgrund einer kleinen Unsicherheit in einer der Finalformen, verlor er leider den schon sicher geglaubten Podestplatz und rutschte auf einen undankbaren vierten Platz. Mit etwas mehr Sicherheit, wäre an diesem Tag locker eine Medaille fällig gewesen. In der nächst älteren Klasse, der Jugend männlich -17 Jahre LK3, war mit Nils Körner ebenfalls ein Wallufer Sportler am Start. Nils konnte seine guten Leistungen aus dem letzten Jahr bestätigen. Bis zum Ende lieferte er sich mit seinem Kontrahenten aus Schierstein ein Kopf an Kopf Rennen um den Sieg. Leider hatte Nils hauchdünn das Nachsehen. Der Abstand zwischen ihm und dem erstem Platz betrug am Ende weniger als 0.1 Punkte. Doch auch mit der Silbermedaille kann Nils durchaus zufrieden sein. Kurz vor der Mittagspause war noch Laura Haust in der Klasse Jugend weiblich -17 Jahre LK2 am Start. Durch eine gut vorgetragene Form in der ersten Runde sicherte auch sie sich einen Platz im Finale der besten acht. In diesem Finale hatte sie es gegen die teilweise viel älteren Sportlerinnen sehr schwer, doch sie schlug sich wacker und belegte am Ende einen respektablen sechsten Platz.
Nach der Mittagspause waren die Erwachsenensportler, in der Klasse der Schwarzgurte (LK1) an der Reihe. Dagmar Müller zeigte sich gewohnt technisch sicher. Sie konnte durch sauber und dynamisch vorgetragene Formen, die Konkurrenz in ihre Altersklasse distanzieren und belegte souverän den ersten Platz. Somit sicherte sie dem Taekwondo Verein Walluf, an diesem Tag die erste Goldmedaille. Doch es sollte nicht die letzte sein, denn auch Beate Hiller und Heinz Jürgens konnten in ihren jeweiligen Altersklassen überzeugen. Sie zeigten sich beide in sehr guter Form und konnten die Wallufer Medaillenausbeute um zwei Goldmedaillen erweitern. Als letzter Wallufer Sportler war Benedict Linz in seiner Altersklasse am Start. Zu der gewohnten Konkurrenz aus Hessen gesellten sich noch drei Sportler aus Bayern und einer aus der Schweiz. Die Medaillenränge waren daher sehr hart umkämpft. Doch Benedict konnte in diesem Kampf sehr gut mitmischen. Am Ende gaben Kleinigkeiten den Ausschlag, für die Vergabe der Medaillenplätze. Benedict belegte hinter dem Konkurrenten aus Bayern einen zweiten Platz und platzierte sich hiermit als bester hessischer Sportler in dieser Klasse. Für Walluf sprangen somit am Ende drei Gold- und zwei Silbermedaillen heraus.

Jahreshauptversammlung des Taekwondo Vereins Walluf e.V.

21.03.2013
Zur diesjährigen Jahreshauptversammlung trafen sich Mitglieder des Taekwondo Vereins Walluf am 21.03.2013 im Weissen Mohr in Walluf am Rhein. Neben dem Jahresbericht, bei welchem die erste Vorsitzende Christiane De Rama von den zahlreichen Veranstaltungen und Turnieren, an denen Sportler des Vereins erfolgreich teilnahmen berichtete, wurde der Kassenbericht verlesen und der Gesamtvorstand
einstimmig entlastet. Bei den anschließenden Vorstandswahlen wurde der gesamte Vorstand wieder gewählt, der mit 1. Vorsitzende Christiane De Rama, 2. Vorsitzende Beate Hiller, Schriftführerin Birgit Schulze und Kassenwärtin Rosemarie Föcking besetzt ist. Weiterhin wurde über die Mitgliederbeiträge entschieden und die Aufteilung in verschiedene Altersgruppen beschlossen. Die Details der Sportlerförderung, wie sie seit Jahren im Verein bereits betrieben wird wurde ebenfalls in die Satzung mit aufgenommen. Die Termine für Turniere, Veranstaltungen, Ferientrainings und Kup-Prüfungen wurden festgelegt. Alles in Allem stellt man fest, dass der Trainingsaufbau mit dem jetzigen Trainerteam von Beate Hiller, Cyra und Christiane De Rama, Martina Stein, Benedict Linz und Gregor Koliander an 4 Tagen der Woche, sowie an Wochenenden für Turnier- und Prüfungsvorbereitungen sehr adäquat aufgebaut ist und diesbzgl. insbesondere bei Turnierteilnahmen fruchtet. Als nächsten hochkarätigen Event steht die Europameisterschaft in Spanien auf dem Terminplan, an welcher Cyra De Rama teilnehmen wird. Auch Teilnahmen an Formen- und Kampfturniere sind im ersten Halbjahr für zahlreiche Nachwuchssportler im deutschen Raum geplant, bei welchen man mit gutem Abschneiden des Nachwuchses im Jugendbereich und auch der Senioren rechnen.

Internationale Deutsche Meisterschaft Taekwondo in Ingolstadt

10.02.2013 
Am 09. + 10.02.13 wurde die diesjährige International Deutsche Meisterschaft im Taekwondo Kampf sowie Formen in Ingolstadt ausgetragen. Aufgrund der vereinheitlichten Regeln und der Ausschreibung als A-Klasse Turnier, war in diesem Jahr die internationale Besetzung enorm stark. Teams aus Frankreich, Holland, Dänemark Norwegen, Schweden, Tschechien, Österreich, Russland und natürlich allen Bundesländern Deutschlands waren am Start. Vom Taekwondo Verein Walluf war nur Cyra De Rama in 4 Kategorien im Rennen. Mutter Christiane war lediglich als Coach und Betreuerin mit angereist. Cyra war als erstes im Damen Synchron an der Reihe, in welchem sie mit Ihren Partnerinnen Jenny und Jana nur von einem Team getoppt werden konnte und sicherte sich somit die Silbermedaille. Im nächsten Zug war der Paarlauf an der Reihe. Hier verwies sie, zusammen mit Thomas Sommer, alle 20 Teams auf die hinteren Plätze und gewann souverän Gold. Im Einzel lief es ähnlich gut. Hier hatte sie ein 48 Sportler großes Starterfeld mit starker internationaler Besetzung. Sie blieb ihrer Favoritenrolle treu und wurde nur von Ihrer Dauerkontrahentin aus Nordrheinwestfalen knapp überrundet, hier 2. Platz. Eine Topleistung bei dieser Konkurrenz. Am Ende der Veranstaltung, nach einer atemberaubenden Show des koreanischen Demoteams, die speziell aus Korea angereist waren, nahm sie am Freestyle Team Formen zusammen mit Roger, Adrian, Thomas und Jenny teil. Als bestes Team ergatterte sie sich durch eine dynamische und sehr synchrone Choreografie, die bestens auf die Musik abgestimmt war, mit ihren Sportkameraden die Goldmedaille. Eine optimale Ausbeute möchte man meinen, welche der neue Bundestrainer direkt mit einer Einladung zum nächsten Bundeskaderlehrgang, zur Nominierung für die anstehende Europameisterschaft in Spanien belohnte.


© 2020 Taekwondo Verein Walluf e. V.